Ich werde hier mit einer neuen Reihe loslegen. Die Beiträge sollen kurz und mit Absicht polemisch und böse sein. Dies das hat einen Hintergrund, denn leider hat sich über die Jahre etwas in die Naturheilkunde und Spiritualität eingeschlichen, was definitiv nicht gut zu heißen ist. Irrationalität. Es ist schon schwer genug eingefleischten Materialisten gegenüber unsere Positionen zu vertreten, da wir zwangläufig deren Weltbild transzendieren., aber Transzendenz bedeutet nicht Irrationalität. Weiterhin schießen viele über das Ziel hinaus und fangen an mit spirituellen Positionen politisch zu agieren. Auch dies geht nicht. Spiritualität mag eine Richtschnur für mein Gewissen und mein privates Handeln sein. Aber sie darf nicht politisch werden. Nicht umsonst ist Deutschland eigentlich laizistisch, mich stört schon das angebliche christliche in den Unionsparteien. Politik wird für alle gemacht, da hat keine Weltanschauung etwas verloren. Die Gesetze müssen so formuliert sein, dass vom Atheisten bis zum tief religiösen, alle damit einverstanden sein können. Mit solchen Themen möchte ich mit dieser Reihe, auseinander setzen. Ich werde mich gegen diese Irrationalität wenden, und mich auch dort dagegen Aussprechen, wo ich denke dass Spiritualität nichts verloren hat, oder über ihr Ziel hinaus schießt. Ich werde versuchen so unbequem wie möglich zu hinterfragen. Unsere größten Gegner sitzen zur Zeit in unseren eigenen Reihen, Das fatale daran ist, dass sich diese erwähnten Tendenzen zur Zeit paaren mit rechter Ideologie. Aus berechtigten Fragen, Argumenten und Zweifeln wird ein krudes und paranoides Weltbild, dass in einer seriösen Naturheilkunde die spirituelle Elemente integriert nur im Wege steht. Das auch verhindert, dass ein nicht materialistisches Weltbildernst genommen wird und Spiritualität ihren angemessenen Platz in der Gesellschaft hat. In diesem Sinne hoffe ich zu polarisieren, denn eine Diskussion ist dringend Notwendig.


Konversation wird geladen